Aligner

Unauffällige und ästhetische Alternative zur Zahnspange

Bei der Aligner-Therapie, wie z.B. Invisalign®, handelt es sich um eine Methode zur nahezu unsichtbaren Behandlung von leichteren bis schweren Zahnfehlstellungen im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung. Diese individuell angefertigten, jederzeit herausnehmbaren Kunststoffschienen sind besonders dünn und nahezu durchsichtig, sodass sie den Anwender kaum behindern.

Nach einem ausführlichen Eingangsgespräch samt Diagnostik werden mit Hilfe modernster computergesteuerter 3D-Bildtechnik eine Reihe maßgeschneiderter Aligner hergestellt. Die dünnen Kunststoffschienen sollten regelmäßig getragen und etwa alle zwei Wochen ausgewechselt werden. So werden die Zähne im Ober- und Unterkiefer nach und nach bewegt, bis die Zähne vollständig begradigt sind. Der Erfolg der Behandlung wird durch Kontrolluntersuchungen, die alle sechs bis acht Wochen stattfinden, überprüft.

Die Aligner-Schienen haben viele Vorteile: Sie sind nahezu unsichtbar, angenehm zu tragen und besser auf die Zahnfleischlinie zugeschnitten. Zudem kann man sie leicht und einfach einsetzen und herausnehmen, was wiederum Essen und Sport erleichtert. Außerdem sind die Kunststoffschienen weniger schmerzvoll als klassische Zahnspangen und ermöglichen während der Behandlung eine bessere Mundhygiene. Die besten und schnellsten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie die Schiene 20 bis 22 Stunden am Tag tragen.